Grundlagen der Gruppenarbeit

Die Gruppe und die Gruppenarbeit bilden die Basis, das Herzstück der Suchtselbsthilfe und somit auch die des Kreuzbundes. Damit der Gruppenabend, die Gruppenarbeit, das Gruppengespräch von allen Beteiligten als Erfolg und als hilfreich für das eigene Leben in zufriedener Abstinenz wahrgenommen wird, sind einige Voraussetzungen und Rahmenbedingungen erforderlich.

Was macht die Gruppenarbeit im Kreuzbund aus? Was kann die Gruppenleitung dazu beitragen, dass sich alle Teilnehmenden angesprochen und angenommen fühlen? Welche Gestaltungsmöglichkeiten für die Gruppenarbeit haben die Gruppenleitung und die Gruppe? Welche Regeln wollen wir einhalten, damit dort, wo Kreuzbund drauf steht auch Kreuzbund drin ist?

Weitere Themen, die für die Gruppenarbeit von Bedeutung sind:

  • Die Gruppenleitung, Anforderungen an die Gruppenleitungen
  • Grundsätze der Kreuzbundarbeit, Regeln für die Gruppenarbeit
  • Leitungsformen, Leitungsstile, Aufgaben der Gruppenleitung
  • Gruppenprozesse, Gruppenphasen
  • Menschen mit anderen Konsummustern
  • Angehörige in den Gruppen
  • Umgang mit schwierigen Situationen
  • Datenschutz für Selbsthilfegruppen

Diese und weitere Fragen und Themen, auch und insbesondere aus dem Kreis der Teilnehmenden, werden wir diskutieren.

Eigenverantwortung und Gruppenleitung sind dynamische Prozesse und unterliegen somit dem stetigen Wandel. Das Seminar richtet sich an Gruppenleitungen – sowohl langjährige als auch neu gewählte – und an alle an der Gruppenarbeit interessierte Weggefährt*innen.

Seminar-Nr.:  2101
Datum:    15.01.2021 bis 17.01.2021
Ort:          Hotel „Alte Mühle“
                 Brandenburgische Straße 122
                 15566 Schöneiche bei Berlin

Referenten:  Klaus Noack, Ute Schachschal

Meldeschluss:  02.12.2020

 

Zurück