Alles so schön bunt ...

Unterschiedliche Suchtformen als Herausforderung an die Gruppenarbeit

Alkohol, Medikamente, illegale Drogen, Glücksspiel oder die sogenannte Mediensucht – es gibt unterschiedliche Suchtmittel und unterschiedliches Suchtverhalten, doch das Wesen der Sucht – der Kontrollverlust und die psychische und/oder physische Abhängigkeit – ist bei allen suchtmittelabhängigen Menschen ähnlich und hat auch häufig vergleichbare Folgen.

Die Auseinandersetzung mit anderen Suchtformen bedeutet zum einen, sich mit anderen Suchtmitteln zu beschäftigen. Vor allem bedeutet es jedoch, Menschen zu begegnen, die aus anderen Lebenswelten kommen, andere Verhaltensweisen und Wertvorstellungen haben. Sich dem zu stellen, erfordert Toleranz und Flexibilität, aber auch ein Gespür für die eigenen Grenzen.

Das Seminar soll dazu beitragen, sich über andere Suchtformen zu informieren und sich mit den Befürchtungen vor dem Fremden zu beschäftigen. Es lädt ein, sich mit der eigenen Haltung gegenüber Neuem auseinander zu setzen und eine klarere Position einzunehmen, wenn es um die Integration fremder Suchtformen in die Kreuzbundarbeit geht. Das stellt eine Herausforderung an die Gruppenarbeit dar, kann aber auch eine große Bereicherung sein.

Seminar-Nr.: 2001
Datum: 24.01.2020 bis 26.01.2020
Ort: Hotel „Alte Mühle“
Brandenburgische Straße 122
15566 Schöneiche bei Berlin
Referentin: Marianne Holthaus

Meldeschluss: 11.12.2019

 

Zurück